Referenzen & AnwendungenLED-UV-Druck

Bogenoffset: Konventionell und LED-UV

Herausforderung

Holzer Druck & Medien im schönen Allgäu druckt für Weltkonzerne und will als innovative Druckerei seinen Kunden außergewöhnliche Printprodukte anbieten. Auf der Suche nach einer Technologie für kurze Lieferzeiten und eine brillante Farbwiedergabe auf schwierigen Substraten wie Naturpapiere, dunkle Papiere oder nichtsaugende Folien kam das Unternehmen als langjähriger Rapida-Anwender auf die LED-UV Technologie von KBA.

Lösung

Geschäftsführer Klaus Huber an der neuen Rapida 106 mit LED-UV Technologie
Geschäftsführer Klaus Huber an der neuen Rapida 106 mit LED-UV Technologie

Aufgrund der vielfältigen Kundenwünsche entschied man sich 2015 für eine Sechsfarben-Rapida 106 mit Lackturm und Ausstattung für den konventionellem und LED-UV-Druck. Damit verschaffte sich Holzer in der Region einen Vorsprung. Geschäftsführer Klaus Huber schätzt am LED-UV-Verfahren die hohe Qualität, die erweiterten Möglichkeiten beim Druck auf schwierigen Materialien, die Geruchsneutralität, das schnelle Weiterverarbeiten und Liefern der Drucke sowie die zusätzliche Wertschöpfung durch die UV-Veredelung im Haus.

Holzer Druck und Medien Druckerei und Zeitungsverlag GmbH & CO. KG

Vollstufiger Druckbetrieb mit über 2.500qm Produktionsfläche, 70 Mitarbeitern und einen Umsatz von 10,5 Mio €.
Im Einsatz sind eine Achtfarben-Rapida 106 für die 4 über 4-Produktion und eine Sechsfarben-Rapida 106 mit Lackturm – beide mit modernsten Automatisierungssystemen wie DriveTronic SPC und FlyingJobChange (Achtfarben).
Seit über 25 Jahren produziert Holzer mit Bogenoffset-Technik von KBA.

www.druckerei-holzer.de
Wir haben mit LED-UV eine echte Chance, Kunden zu gewinnen. Im Umkreis von 100 km haben wir damit ein Alleinstellungsmerkmal. Wir können etwas, was andere nicht können.
Klaus Huber, Geschäftsführer
Holzer Druck & Medien
Print-Broschüre bestellen
    Zur Bestellung