Geringer Platz- und Energiebedarf war entscheidend

KBA Rapida 75E für Gutenberg Druck in der Schweiz

Die Gutenberg Druck AG in Lachen, ein innovatives und breit aufgestelltes grafisches Unternehmen, hat sich bei der Modernisierung des Offsetparks für den Kauf einer Fünffarben-Bogenoffsetmaschine KBA Rapida 75E im B2-Format mit Lackierwerk entschlossen. Nachdem sich Gutenberg Druck 2010 für das erste MGI Meteor DP-60 Digitaldrucksystem entschieden hat, ist dies ein weiterer wichtiger Schritt, der in der Branche für Aufsehen sorgt.

Geschäftsführer Andreas Grüter: „Ursprünglich wollten wir mit unserer bestehenden Bogenoffsetmaschine noch mindestens zwei Jahre produzieren. Es zeigte sich aber, dass gerade die Kunden aus dem Agenturbereich immer mehr auf Anbieter setzen, die Bogenmaschinen mit einem Dispo-Lackwerk einsetzen. Dies und das derzeit investitionsfreundliche Zinsniveau haben uns bewogen, die Beschaffung einer neuen Maschine vorzuziehen.“

Von links: Arnold Kessler, Gutenberg Druck, Peter J. Rickenmann, Print Assist, Andreas Grüter, Gutenberg Druck, Sascha Fischer, Koenig & Bauer, und Mike Messmer, Print Assist (1)

Warum sich Gutenberg Druck zum ersten Mal für ein Produkt von KBA entschieden hat? Andreas Grüter: „Wir schauten uns die im Markt angebotenen Maschinen sehr genau an und mussten erkennen, dass die Platzverhältnisse im Drucksaal unter anderem eine entscheidende Rolle spielten. Die sehr kompakte Rapida 75E kann optimal in unsere Produktionsräume integriert werden. Auffallend beim Vergleich war auch der wesentlich geringere Energiebedarf der Maschine. Die Entscheidung war für uns nicht einfach, denn wir waren bis dahin mit den bestehenden Maschinen und der Betreuung durch den Hersteller durchaus zufrieden. Print Assist und KBA haben uns jedoch sehr gut und fair beraten und uns dabei aus technischer Hinsicht neugierig gemacht. Ein Besuch im Radebeuler Werk überzeugte uns vollends von den Qualitäten des Unternehmens und der Maschine. Die Rapida 75E ist in meinen Augen eine gelungene Kombination aus Schnörkellosigkeit, sinnvoller Automation und hoher Leis¬tungsfähigkeit, dies verbunden mit modernster Drucktechnik.“

Die neue Rapida 75E besticht durch praxisgerechte Automatisierung mit kurzen Rüstzeiten, hoher Wirtschaftlichkeit und Druckleistung sowie geringem Platz- und Energiebedarf. Dies sind ausschlaggebende Vorteile, die auch Gutenberg Druck überzeugt haben. Einige Fakten zur KBA Rapida 75E-Fünffarben mit Lackierwerk, wie sie in Lachen installiert wird: Bedruckstoffstärke von 0,04 bis 0,8 mm (doppelt große Druckzylinder und Übergabesysteme), maximale Druckleistung von 16.000 Bogen/h, neuer Hochleistungsanleger, halbautomatischer Druck- und Lackplattenwechsel sowie vollautomatisches Lackversorgungs- und Reinigungssystem. Die Maschine wird in das bestehende InkZone-Farbregelungs- und Messsystem integriert.

Produktseite: Rapida 75E

Downloads

67740a24-0a2d-499c-a1c2-f4a295490594-weblarge.jpg