Oceano setzt weiter auf die Partnerschaft mit Koenig & Bauer

Zwei KBA Comet-Anlagen mit Heatset für Brasilien

Der langjährige brasilianische KBA-Rollenoffsetanwender Oceano hat zur Erweiterung seiner Kapazitäten zwei Comet-Anlagen mit Heatset-Ausstattung für Semicommercials bei der Koenig & Bauer AG (KBA) bestellt.
Die Wirtschaftszeitung Brasil Economico wird ein Kern-Druckprodukt auf den neuen KBA Comet-Rotationen sein (1)

Am Standort Cajamar bei São Paulo der zur brasilianischen Grupo Escala gehörenden Druckerei produzieren bereits zwei 16-Seiten-Anlagen Compacta 215 und zwei 48-Seiten-Maschinen Compacta 618. Bei Oceano Sul in Criciúma im Süden Brasiliens sind zwei weitere 16-Seiten-Compactas im Einsatz. Firmenchef Hercilio de Lourenzi: „Wir sind schon immer mit der exzellenten Druckqualität, hohen Zuverlässigkeit und Flexibilität unserer Compactas und mit der Betreuung durch KBA sehr zufrieden. Die weltweit eingesetzte KBA Comet hat in Fachkreisen einen sehr guten Ruf. Für unseren weiteren Wachstumskurs setzen wir auf bewährte Technologie und unseren bewährten Partner. Die gute Zusammenarbeit mit KBA hat wesentlich zu unseren bisherigen Erfolgen beigetragen.“

Stark wachsendes Medienhaus

Der 1992 von Hercilio de Lourenzi gegründete Verlag Escala hat sich kontinuierlich zu einem der größten Medienhäuser Brasiliens entwickelt. Schon damals kaufte der Firmengründer eine kleine Druckerei im Innenbezirk São Paulos mit einer gebrauchten Offsetpresse. Ab 1996 baute er sein Printgeschäft mit regelmäßigen Investitionen in neue Rollen- und Bogenmaschinen von KBA deutlich aus. Heute druckt Oceano mit rund 500 Mitarbeitern über 200 Zeitschriftentitel pro Monat. Hinzu kommen die auf lachsfarbenem Papier erscheinende Wirtschaftszeitung Brasil Economico, Telefonbücher und unzählige Werbebeilagen für Lebensmittelketten wie Walmart, Pão de Açucar und Carrefour. Pro Monat werden über 3.000 t Papier und über 70 t Farbe benötigt. Zum vielfältigen Zeitschriftenspektrum gehören die brasilianischen Ausgaben von Vogue und Vogue Homme, der in Brasilien sehr bekannte und erfolgreiche Titel Corpo a Corpo, das Trendmagazin Tempo, zahlreiche Special-Interest-Titel und Comics. Verarbeitet werden nahezu alle Papierqualitäten und -grammaturen. Die Umschläge der Zeitschriften und kleine Auflagen werden auf zwei KBA Rapida-Mittelformatmaschinen gedruckt.

Eine von zwei baugleichen Comet-Anlagen für die Oceano-Standorte in Cajamar bei São Paulo und Criciúma im Süden Brasiliens. Die Installation soll im Sommer bzw. im Herbst 2010 erfolgen (2)

Hohe Qualitätsstandards vom Start weg

Je eine der bestellten hoch automatisierten Comet-Rotationen mit einem Zylinderumfang von 1.156 mm und einer Produktionsleistung von bis zu 75.000 Expl./h in Doppelproduktion wird an den Oceano-Druckstandorten in Cajamar und Criciúma installiert. Neben Beilagen und Flyern werden die neuen Anlagen vor allem die Wirtschaftszeitung Brasil Economico drucken. Die beiden identischen Maschinen werden jeweils von einem Pastoline-Rollenwechsler mit manueller Rollenbeschickung Patras M mit Papier versorgt. Darüber hinaus verfügt jede der beiden Parterremaschinen über einen Achterturm für den 4/4-Druck mit Bildbahn-, Farbregisterregelung und automatischer Zylinderwaschanlage. Ein Heatset-Paket mit Heißlufttrockner und Kühlwalzenständer, eine Doppelwendeeinrichtung mit einem Falztrichter im Überbau und ein für den Semicommercial-Druck ausgestatteter KF 3-Klappenfalzapparat ergänzen die Grundausstattung. Die zwischen 630 und 1.000 mm variable Papierbahnbreite und Zusatzeinrichtungen wie dritter Falz, Leim-, Perforier- und Heftaggregate ermöglichen zahlreiche Produktvarianten. Schnittregister-, Bahnkanten- und -mittenregelungen gewährleisten eine hohe Qualität und Produktivität. Gesteuert werden die auf die Fernwartung vorbereiteten Rotationen über moderne Leitstandtechnik inklusive AV-System und RIP-Interface.

Hercilio de Lourenzi, der Inhaber von Editora Escala, John Freshel, CEO von Oceano, Luis Cesar Dutra von der brasilianischen KBA-Vertretung Deltagraf, KBA-Vertriebsdirektor Kai Trapp und KBA-Vertriebsleiter Fernando Ramos (v.l.n.r.) stoßen auf die Fortsetzung der Erfolgsstory an (3)

Downloads

b9f97842-f772-4898-8beb-8478035be475-weblarge.jpg
fed1f8b7-826e-415e-be61-f32088acfefd-weblarge.jpg
158480ab-2e41-4c9e-b46b-007696165869-weblarge.jpg